Unsere Vergütungssätze

Jede Pflegeeinrichtung muss mit den zuständigen Sozialleistungsträgern Vergütungssätze vereinbaren. Unsere Dienstleistungen richten sich nach diesen Vergütungssätzen.

Das zu zahlende Entgelt ist abhängig von der durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) festgestellten Pflegegrades des/der Pflegebedürftigen. Nachfolgende erhalten Sie einen Überblick über die Pflegekosten in unserem Haus pro Tag im Doppelzimmer.

Vollstationäre Pflege und Kurzzeit-Pflege

Gesamtheimentgelt (inkl. Investitionskosten etc.) im Doppelzimmer

Pflegegrad Entgelt
1 71,74,20€
2 83,25
3 99,42€
4 116,29 €
5 123,85 €

Eine Unterbringung im Einzelzimmer ist im Haus Sonnental auf Wunsch möglich. Hierfür berechnen wir einen Zuschlag von 1,02 EUR pro Tag.

Leistungen der Pflegeversicherung

Sofern Sie einen Pflegegrad vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen bewilligt bekommen haben, verringert sich ihr Anteil für eine die Kosten einen vollstationären Pflege. Der Betrag, den die Pflegeversicherung zu den Kosten der Pflege beiträgt, ist abhängig von dem durch den MDK festgestellten Pflegegrad. Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die Leistungsbeträge, die die Pflegeversicherung monatlich zu den Kosten der Pflege zuzahlt.

Leistungen der Pflegeversicherung für die stationäre Pflege nach Pflegegrad in EUR pro Monat.

Pflegegrad Leistungen ab 01.01.2018
1 125,00 €
2 770,00 €
3 1.262,00 €
4 1.775,00 €
5 2.005,00 €

Bei den stationären Leistungsbeträgen der Pflegeversicherung handelt es sich um einen Zuschuss zu den pflegebedingten Aufwendungen. Damit reduzieren sich die Kosten der Pflegebedürftigen bzw. der Angehörigen ganz erheblich.

Ein Beispiel

Ein Herr, bei dem die Pflegegrad 3 bereits festgestellt wurde, soll im Haus Sonnental aufgenommen werden. Der Sohn möchte wissen, welche Kosten im Monat nach Abzug der Leistungen der Pflegeversicherung selbst getragen werden müssen.

Die Heimkosten berechnen sich in diesem Fall wie folgt:
30,42 Tage x 99,42 EUR Heimentgelt in Pflegegrad 3 = 3.024,36EUR
abzüglich Leistungen der Pflegekasse für Pflegegrad 3 1.262,00 EUR
Eigenanteil 1.638,95 EUR

Daraus folgt, dass 1.762,32 EUR als Eigenanteil selbst getragen werden müssen. Dieser Anteil kann weiter durch die eigene Rente verringert werden.

Wer trägt die Kosten der Heimunterbringung, wenn das Vermögen nicht ausreicht und der Eigenanteil nicht gezahlt werden kann?
In solchen Fällen werden die ungedeckten Heimkosten oftmals vom Sozialamt übernommen. Es prüft, inwieweit es Unterhaltspflichtige zur Zahlung heranziehen kann.

Für weitere Informationen zum Thema Heimunterbringung und Heimkosten steht Ihnen unsere Heimleitung zur Verfügung. Sprechen Sie uns an, wir beantworten Ihre Fragen gerne.